Head to Head

Sportwetten Head-to-Head Strategie & Erklärung

Head to Head

Wer seine Wetten beim Buchmacher platziert, will nur Eines – Gewinne einfahren. Es gibt zwar noch immer eine ganze Reihe Freizeitspieler, die ihre Tipps einfach aus dem Bauch heraus platzieren, doch die Überzahl der User setzt mittlerweile eine Wettstrategie ein.

Im folgenden Ratgeber wollen wir Ihnen die Sportwetten Head-to-Head Strategie etwas näher vorstellen. Was verbirgt sich eigentlich hinter dem Begriff Head-to-Head? Auf welche Besonderheiten ist bei der Strategie zu achten? Welche Vorteile hat ein entsprechendes Wettsystem? Wir haben Ihnen alle relevanten Fakten in unserem Erfahrungsbericht zusammengestellt.

Was bedeutet Head-to-Head genau?

Der Begriff Head-to-Head lässt sich frei „Kopf gegen (oder an) Kopf“ übersetzen. Nimmt man es an dieser Stelle nicht allzu kleinlich, kann quasi jede Einzelsportart – beispielsweise beim Tennis oder klassisch beim Boxen – als Head-to-Head bezeichnet werden.

Im Sportwettenbereich ist mit der Wettart jedoch ein anderer Markt gemeint. Die Head-to-Head Vergleiche kommen eigentlich aus dem Bereich der Pferderennen. Wer seine Tipps auf der Rennbahn absichern möchte, wettet nicht das komplette Ergebnis, sondern lediglich zwei Pferde gegeneinander – sprich Head-to-Head. Das eigentliche Resultat des Rennens wird dabei komplett ausgeblendet. Der Wetter kann seinen Tipp sogar gewinnen, wenn der eigene Starter nur Vorletzter im Rennen wird, sofern der Head-to-Head Gegner auf dem letzten Platz landet.

Die Sportarten für eine Head-to-Head Strategie

Die Tipps für die Galopp- und Trabrennen nehmen bei den Buchmachern hierzulande jedoch nur noch einen Rahmenbereich ein. Die Überzahl der Wettfreunde investiert auf bekanntere Sportarten. Wir wollen Ihnen nachfolgend die wichtigsten Disziplinen für die Head-to-Head Wetten ganz kurz vorstellen.

Formel 1 – und anderer Motorsport

In Deutschland steht die Formel 1 im Head-to-Head Vergleich ganz klar an erster Stelle. Der Markt wird nicht nur für den Rennsonntag angeboten. Tipps sind bereits für das Training und das Qualifying möglich. Die einfache Frage an dieser Stelle lautet beispielsweise: Wer ist schneller – Lewis Hamilton oder Sebastian Vettel? Nach unseren Erfahrungen haben die besten Buchmacher an einem Rennsonntag mindestens zwanzig Head-to-Head Vergleiche für die einzelnen Fahrer auf dem Bildschirm. Sollte die gewünschte Paarung nicht im Portfolio erscheinen, lohnt sich die Nachfrage beim Kundensupport. In der Regel haben die Buchmacher dann individuelle Quote in der Hinterhand. Wer sich die besten Wettquoten sichern möchte, setzt seine Tipps frühzeitig auf den Rennausgang, am besten bereits vor dem Qualifying. Ist die Rennaufstellung erst einmal fest, rutschen die Wettofferten teilweise gewaltig ab.

TipicoFormel 1 Wetten

Abb. Formel 1 Wetten und Quoten

Natürlich kann die Sportwetten Head-to-Head Strategie nicht nur in der Formel 1 verfolgt werden. Die Nascar Serie oder der Motorrad GP sind ebenso geeignet. Nach unseren Erfahrungen lohnt es sich hierbei aber vorab sehr genau das Wettangebot des Buchmachers zu betrachten. Die entsprechenden Offerten schwanken zwischen den Onlineanbietern doch gewaltig.

Skispringen – und weiterer Wintersport

In der Sektion des Wintersports sind die Head-to-Head Wetten vornehmlich vom Skispringen bekannt. Aufgrund des Qualifikationsmodus treten im ersten Durchgang ohnehin zwei Starter gegeneinander an. Da es hier meist sehr klare Favoriten gibt, sind die Wettquoten aber sehr gering. Lohnend ist aus unserer Sicht hier nur der Abschluss von Kombi-Tipps.

Neben dem Skispringen gibt’s den Wettmarkt aber auch in anderen Wintersport-Disziplinen, beispielsweise in den Alpinen Wettkämpfen oder beim Biathlon. In Deutschland sind insbesondere die Biathlon Wetten extrem beliebt. Geschuldet ist dies vornehmlich den Erfolgen aus der Vergangenheit, an die aktuell insbesondere Laura Dahlmeier angeknüpft hat. Head-to-Head gibt’s beim Biathlon übrigens sogar als Wettkampf. Bei Massenstart und beim Verfolgsrennen geht’s nicht gegen die Uhr, sondern im direkten Kampf gegen die Mitbewerber.

Radsport und Leichtathletik

Zumindest ein- oder zweimal im Jahr kann die Sportwetten Head-to-Head Strategie auch beim Radsport gespielt werden. Die Tour de France oder den Giro Italia hat jeder gute Wettanbieter auf dem Bildschirm. Die Wetten sind auf die einzelnen Etappen sowie auf das Gesamtklassement möglich.

Tipp: Vor der Wettangabe sollte der Kunde sich mit der Strecke beschäftigen. In den Bergen ist mit anderen Spitzenfahrern zu rechnen als auf eine Fachetappe, die vermutlich im Sprint entschieden wird.

Eine gewisse Rolle spielen die Head-to-Head Wetten auch in der Leichtathletik. Nach unseren Sportwetten Erfahrungen werden die Märkte hier jedoch nur für ausgewählte Topereignisse, beispielsweise eine Weltmeisterschaft oder die Olympischen Spiele angeboten. Normalweise beschränken sich die Buchmacher dann zusätzlich auf ausgewählte Wettkämpfe, wie die 100 Meter der Männer mit Usain Bolt an der Spitze. Für ein Diskus- oder Hammerwerfen wird es vermutlich keine Head-to-Head Angebote geben.

Die Vorteile der Head-to-Head Strategie

Der entscheidende Vorteil der Sportwetten Head-to-Head Strategie liegt auf der Hand. Der Kunde muss nicht den gesamten Wettkampf, sprich alle Teilnehmer, analysieren. Ausreichend für eine erfolgreiche Tippabgabe ist der direkte Vergleich zweier Sportler oder Mannschaften. Die Einschätzung ist schlussendlich deutlich einfacher zu treffen.

Tipico Wettprogramm Tennis

Abb. 2-Weg Wetten z.B im Tennis

Des Weiteren werden die Head-to-Head Tipps generell als 2-Wege Wettmarkt gespielt, die mathematischen Verlustchancen sinken. Lässt man die Wettquoten in der Beurteilung außen vor, so ergibt sich eine Gewinnchance von 50 Prozent.

Das Wettsystem für die Fußball Langzeitwetten

Die Fußball-Fans haben natürlich ebenfalls die Möglichkeiten Head-to-Head Wetten zu platzieren, jedoch nur im Langzeitsektor. Gerade für die Bundesliga oder die englische Premier League bieten zahlreiche Buchmacher Head-to-Head Quoten an.

Wir wollen ein typisches Beispiel aufzeigen:

  • Borussia Dortmund vs. FC Schalke 04                     1,55 – 2,30

Die Wette auf den BVB hat gewonnen, sofern die Schwarz-Gelben in der Endtabelle der Bundesliga vor den Königsblauen stehen. Der genaue Platz der beiden Mannschaften spielt hierbei keine Rolle. Der Tipp hat bei der Konstellation „BVB 3. – Schalke 4.“ ebenso gewonnen wie bei der Endtabelle „BVB 5. – Schalke 10.“

Head-to-Head Wetten in der Bonusphase

Die Head-to-Head Wetten werden bei nahezu allen Onlinebuchmachern als bonusrelevant gewertet. Aufgrund des 2-Wege-Models sind sie gut zum Freispielen der Boni geeignet. Nach unseren Erfahrungen gibt’s jedoch Punkte, die gegen eine Head-to-Head Strategie während der Bonusphase sprechen:

  • Zu geringe Wettauswahl
  • Mindestquote wird vielfach nicht erreicht
  • Langzeitwetten aufgrund der Zeitfenster nicht relevant

Warum ist eine Sportwetten Strategie wichtig?

Egal ob Sie die Sportwetten Head-to-Head Strategie oder ein anderes Wettsystem verfolgen, Sie sind grundsätzlich auf dem richtigen Weg. Ohne eine Sportwetten Strategie wird sich kein langfristiger Erfolg beim Buchmacher einstellen. Nur wer mit Plan und Fachwissen agiert, kann den Vorteil der Wettanbieter aushebeln und langfristig auf die Erfolgsspur einbiegen. Wichtig ist, dass Sie die Sportwetten Strategie nicht permanent wechseln. Die Werthaltigkeit eines erfolgreichen Systems zeigt sich meist erst nach mehreren Wochen, oft sogar erst nach Monaten.

Unabhängig vom gewählten Wettsystem – bezogen auf die Sportarten und Märkte – sollten Sie einige wichtige Grundlagen beachten. Eine gute Sportwetten Strategie baut auf folgenden Punkten auf:

  1. Defensive Money Management
  2. Solo-Tipps anstatt Kombiwetten
  3. Vorwiegend 2-Wege Wetten
  4. Pre-Match Wetten anstatt Live-Tipps
  5. Ausführliche Recherche der Wetten
  6. Im Idealfall Value Bets

Fazit: Head-to-Head Strategie durchaus ein Weg zum Erfolg

Wer die Sportwetten Head-to-Head Strategie mit Bedacht spielt, hat nach unseren Erfahrungen sehr gute dauerhafte Gewinnchancen. Gerade in der Formel 1 ergeben sich für die Kunden oft sehr, sehr gute Ertragsmöglichkeiten, sofern das entsprechende Fachwissen zu den Fahrern, Rennstrecken und Boliden vorhanden ist. Voraussetzung für eine erfolgreiche Wettsystem-Umsetzung ist in jedem Fall die genaue Analyse der Tipps vorab.

In der Praxis hat sich gezeigt, dass die Sportwetten Head-to-Head Strategie von zahlreichen Wett-Profis als Co-System verwendet wird. Konkret heißt dies, dass es nur an ausgewählten Tagen oder zu bestimmten Highlights zum Einsatz kommt. Die Auswahl der Head-to-Head Wetten ist insgesamt zu begrenzt, um die Wettstrategie täglich zu spielen.

Wer die Kopf-an-Kopf Wetten im Langzeitsektor – beispielsweise beim Fußball – einsetzt, sollte dies nur mit sehr geringen Spielbeträgen tun. Das Eigengeld ist oftmals über Monate gebunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.