Ladbrokes Teaser

Die Sportwetten Steuer in Deutschland hat die Buchmacherlandschaft im Internet entscheidend beeinflusst. Kein seriöser Wettanbieter kann sich der Regel entziehen. Jeder Bookie muss die Sonderangabe an den deutschen Fiskus zahlen.

Ladbrokes Wettsteuer – fünf Prozent vom Gewinn fürs Finanzamt

Nachfolgend haben wir die Ladbrokes Wettsteuer einmal genauer unter die Lupe genommen. Der britische Buchmacher hat sich der großen Gruppe der Anbieter angeschlossen, welche die Steuer nur bei gewonnenen Tipps berechnen.

Die Details zur Wettsteuer

  • Fünfprozentiger Abzug vom Bruttogewinn
  • Keine Belastung bei verlorenen Wettscheinen
  • Transparente Regel in den AGBs

Warum und weshalb – die rechtliche Grundlage der Abgabe

Die Wettsteuer wurde im Juli 2012 von der Bundesregierung in das Rennwett- und Lotteriegesetz einfügt. Die Regel besagt, dass jeder Onlinebuchmacher fünf Prozent der Gesamtumsätze der deutschen Kunden ans hiesige Finanzamt abführen muss. Grund für die Einführung war jedoch nicht die „Berliner Geldgier“, viel mehr ging es darum, die fortschrittlichen Lösungen des Bundeslandes Schleswig Holstein elegant einzufangen.

Ladbrokes ScreenShot

Abb. Die Webseite von Ladbrokes

Einige Onlineanbieter wie William Hill oder Betfair hatten sich daraufhin vom deutschen Markt zurückgezogen. Ladbrokes ist geblieben. Das britische Buchmacherurgestein regelt die Ladbrokes Wettsteuer transparent und ausführlich in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. William Hill ist seit dem Jahr 2016 auch wieder in Deutschland aktiv. Betfair – bekannt für die Wettbörse operiert seit 2017 mit einer eigenen Sportwetten Plattform. Die Wettbörse ist noch immer für deutsche Kunden nicht zugänglich.

Zitat:  „In Übereinstimmung mit Abschnitt 17(2) des Rennwett- und Lotteriegesetzes besteht seit Juli 2012 in Deutschland für Kunden eine 5-%-Steuer auf alle Sportwetteinsätze (online wie auch offline). D. h., dass 5 % vom Auszahlungsbetrag aller gewonnenen Wetten abgeführt wird, bevor Nettogewinne den Kundenkonten gutgeschrieben werden. Diese Steuer betrifft jeden, der zum Zeitpunkt der Wettplatzierung in Deutschland ansässig ist. Für verlorene Wetten wird Ladbrokes auch weiterhin die volle Steurabgabe übernehmen. Spiele im Online-Casino sind von der Änderung nicht betroffen.

Die Berechnung der Ladbrokes Wettsteuer beispielhaft

Nachfolgend möchten wir Ihnen die Berechnung der Ladbrokes Wettsteuer an einem Beispiel verdeutlichen.

  • Tipp A: Einsatz 100 € x Quote 2,0 = Wette wird verloren – keine Steuerberechnung
  • Tipp B: Einsatz 100 € x Quote 2,0 = Bruttogewinn 200 € – Steuer 10 € = Nettauszahlung 190 €

Fazit zur Ladbrokes Wettsteuer – fair und transparent geregelt

Natürlich können jetzt einige Wettfreunde sagen, dass die Sportwetten bei den steuerfreien Bookies lukrativer sind. Diese Aussage sollte jedoch nicht generell für bare Münze genommen werden. Gleichzeitig gilt es die Wettquoten zu vergleichen. Erst im Anschluss ist eine detaillierte Beurteilung des Gesamtproduktes möglich.

Aus unserer Sicht verdient die Ladbrokes Wettsteuer Regel eine sehr gute Note. Der britische Wettanbieter geht dabei den gleichen Weg wie der Großteil aller anderen Spitzenbuchmacher. Auch Bet365, Interwetten oder Bwin berechnen die Sportwetten Steuer auf diese Weise.

Vergleich Anbieter ladbrokes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.