Was sind Sportwetten?

ball allein

Sportwetten sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden - doch worum handelt es sich dabei eigentlich genau? Grundsätzlich wird eine Sportwette zwischen zwei Parteien - oder auch mehr - geschlossen, sei es privat oder auch professionell. Bei der professionellen Wette übernimmt ein Wettanbieter die Annahme dieser Wetten und gibt dann später auch - im Falle des richtigen Tipps - den Gewinn aus.

 

Heutzutage ist das Wetten auf ein Sportereignis um einiges komplizierter als noch bis vor einigen Jahren, aber dafür nicht minder spannend. Inzwischen gibt es nämlich die verschiedensten Arten von Wetten: Von normalen Siegwetten über Spread- und Handicap-Wetten bis hin zu Über- und Unterwetten. In der Regel kann auf jedes größere Sportereignis gewettet werden. Ein großer Teil der Anbieter hat sich inzwischen auf den europäischen Markt konzentriert und bietet daher beliebte Sportarten wie Tennis, Boxen oder Fußball zum Wetten an. Doch auch Football, Baseball und Basketball werden immer populärer.

 

bet365 website

Abb. Das Wettangebot des Wettanbieters Bet365

 

Je nachdem, auf welchen Ausgang man wettet, erhält der Spieler eine spezielle Wettquote, die angibt, wie wahrscheinlich es ist, dass das entsprechende Ergebnis eintritt. Berechnet wird diese zuvor vom Buchmacher. Vergleicht man verschiedene Wettanbieter miteinander, sieht man recht schnell, dass die Quoten sich untereinander teilweise stark unterscheiden. Es ist daher keinesfalls egal, bei welchem Wettanbieter man seinen Tipp abgibt.

 

Bet365 Quoten

Abb. Die Bet365 Quoten zur Bundesliga 

 

Diese Quote wird gleichzeitig als ein Multiplikator des Wetteinsatzes verstanden. Ein Beispiel: Wer auf einen Sieg von Fürth gegen Bayern bei einer Quote von 8,2 nur 10 Euro wettet, der erhält nach Eintreffen des Ereignisses ganze 82.50 Euro.

 

Doch wie verdient der Buchmacher nun sein Geld?

 Sein Gewinn richtet sich stets nach der Gestaltung der Quoten. Idealerweise sind sie exakt so gestaffelt, dass es für den Buchmacher keine Rolle spielt, welche Mannschaft am Ende siegt, da der Reingewinn sich aus der Buchmachermenge berechnet.

 

Sportwetten am Beispiel erklärt:

Bet365 WettscheinEs treten zwei Boxer mit identischer Gewinnwahrscheinlichkeit gegeneinander an. Die Quoten liegen hier bei 1.90. Im idealen Fall setzt man nun auf beide Boxer die gleichen Beträge, wie beispielsweise 1.000 Euro. Hier ist es völlig egal, welcher Boxer siegt: Der Buchmacher erhält in jedem Fall einen Gewinn von 100 Euro.

 

Bei einem Großteil der Buchmacher befindet sich diese Marge zwischen 4 und 12 Prozent, was bedeutet, dass bei jedem eingesetzten Euro rund 90 Cent ausbezahlt werden.

 

Online Wetten im Sport: Sportwetten im Internet als Trend

Heutzutage gibt es allerdings längst nicht mehr nur normale Wettbüros, sondern auch immer mehr Sportwettenanbieter im Internet. Um einen Tipp auf einen Sieg, eine Niederlage oder auch auf ein Unentschieden einer speziellen Mannschaft abzugeben, ist im Prinzip nur ein PC mit Internetanschluss erforderlich. In Puncto Zuverlässigkeit und Wettangebot ist der bisherige Gang zum Wettbüro Dank online Sportwettenanbietern mittlerweile überflüssig.


Ebenfalls vorteilhaft bei den Online Sportwetten ist, dass man stets mit aktuellsten Informationen versorgt wird, seien es Spielertransfers, News über Vereine oder Trainerwechsel - all diese Faktoren können natürlich den Ausgang eines Spiels beeinflussen. Wer also mehr weiß, kann sicherer auf ein Ergebnis wetten - und am Ende auch mehr gewinnen.

 

Für online Sportwetten gibt es zudem keinerlei Feiertage, sie sind 24 Stunden täglich nutzbar und damit auch für spontanes Wetten bestens geeignet.

 

bet3652