Surebets finden – Verluste ausgeschlossen

rasen wetten

Sportwetten komplett ohne jegliches Risiko setzen, mit jeder Wette einen Gewinn einfahren – dies ist wahrscheinlich der Traum von jedem Wettfreund. Doch gibt’s die „sicheren“ Wett-Tipps in der Praxis wirklich? Die positive Antwort möchten wir direkt voranstellen – Ja. In der Fachsprache wird hier von den Surebets gesprochen.

 

Im nachfolgenden Ratgeber wollen wir Dir zeigen, wie Du Surebets finden kannst, welche Risiken mit den Wetten verbunden sind und ob es sich wirklich lohnt auf diese Sportwetten-Strategie umzusteigen.

 

Die reinen Surebets – das Beispiel

Das reine und einfache Surebets dürfte auch für einen Laien erkennbar sein. Nehmen wir als Beispiel ein Tennismatch, welche von zwei Bookies folgendermaßen quotiert wird:

 

Spieler A

Spieler B

Buchmacher A

1,85

2,1

Buchmacher B

2,2

1,9

Setzt Du nun beim Anbieter A auf den Spieler B und beim Bookie B auf den Akteur A, wirst Du immer in der Gewinnzone landen.


So einfach ist das Surebets finden in der Praxis jedoch nicht. Derartige Angebote, welche auf echten „Falschquotierungen“ beruhen, gibt’s nur aller paar Jahre.

Beim normalen Surebets finden, musst Du die Wettquotenberechnung beherrschen. Wir zeigen dir dies an einem Beispiel.

 

  • Buchmacher A: Spieler A mit Quote von 1,85
  • Buchmacher B: Spieler B mit Quoten von 2,47

 

Anfänger werden an dieser Stelle sicherlich kaum ein Surebets sehen. Doch es liegt tatsächlich eine sichere Wettvariante vor. Du musst folgend den Auszahlungsschlüssel berechnen und zwar jeweils mit 1 / Quote.

 

  • Buchmacher A: 1 / 1,85 = 0,541
  • Buchmacher B: 1 / 2,47 = 0,405

 

Aus diesen Werten wird die Summe gebildet. In unserem Fall 0,946. Immer dann die Zahl unter 1 liegt, hast Du ein Surebets gefunden. Das Berechnungsmodell lässt sich übrigens ebenso auf die 3-Wege Wettmärkte, sprich beim Fußball, Eishockey oder Handball anwenden.

 

Die Praxis – Einsätze müssen angepasst werden

Entscheidend bei Tipp-Abgabe ist nun der Wetteinsatz. Nur wer die passenden Spielbeträge wählt, wird seine Surebets erfolgreich über die Ziellinie führen. In unserem Beispiel ergibt sich bei einem Gesamteinsatz von 1.000 Euro folgender Split:

 

  • Buchmacher A: 1,85 x 560 € Einsatz = 1.036,00 Euro
  • Buchmacher B: 2,47 x 440 € Einsatz = 1.086,80 Euro

 

Unabhängig davon, welche Spieler unser Tennismatch gewinnt, der Sportwetter verbucht in jedem Fall ein Plus.

 

In welchen Sportarten gibt’s Surebets?

Unsere Sportwetten Erfahrungen zeigt, dass sich die Surebets vornehmlich im 2-Wege Bereich finden lassen. Insbesondere beim Baseball, beim American Football und beim Rugby sind die sicheren Wetten häufig anzutreffen. Hin und wieder treten Surebets auch im Tore Über / Unter Sektor bei den Fußballwetten in Erscheinung. Im klassischen 3-Wege Bereich – sprich auf Sieg, Unentschieden oder Niederlage – sind die Surebets eher selten zu finden.

 

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass die Wettkonstellationen meist nur kurz nach Quotenveröffentlichung gegeben sind. Die Tipps müssen vom Kunden meist einige Tage, oft sogar Wochen, im Voraus platziert werden, um vom Surebets-Model zu profitieren.

 

Surebets finden über Hilfsmodule

Wer Surebets finden möchte, kann sich natürlich mit dem Taschenrechner ans Werk machen. Der Erfolg steht aber „in den Sternen“. Theoretisch müsstest Du alle Wettquoten der Bookies nachrechnen. Hilfe gibt’s an dieser Stelle im Internet. Im World Wide Web gibt’s mehrere sehr gute Surebets Finder. Die Hilfsmodule werden stetig mit den aktuellen Offerten der Onlinebuchmacher gefüttert und errechnen die Konstellationen selbständig. Du musst lediglich die Informationen herauszuziehen und Deine Wetten schnellstmöglich platzieren.

 

Das Risiko und die Nachteile der Surebets

Die Surebets garantieren 100%ige Gewinne, dieser Fakt ist nicht zu widerlegen. Trotzdem gibt’s im Praxisgebrauch einige Nachteile. Einerseits ist das selbständige Surebets finden äußerst schwierig. Anderseits sind die Offerten meist nur für sehr kurze Zeit verfügbar. Es gibt genügend User, welche permanent auf der Jagd nach derartigen Offerten sind. Die Folge ist, dass die Buchmacher meist innerhalb von kürzester Zeit erhöhte Einsätze auf bestimmte Wettquoten zu verbuchen haben. Nicht selten werden die Quotierungen dann in Windeseile angepasst. Des Weiteren müsste der Sportwetten-Kunde bei nahezu allen Bookies angemeldet sein, um immer auf die Surebets reagieren zu können. Dies ist praktisch natürlich ein Unding.

 

Ein weiterer Punkt sind die Finanzen. Die summarischen Gewinne aus den Surebets bewegen sich eher im unteren Bereich. Wer seine Wett-Tipps nicht mit mindestens 1.000 Euro oder mehr spielt, wird nur sehr kleine Veränderungen auf seinem Wettkonto sehen. Des Weiteren kann es sein, dass die Einsatzlimits bei den Bookies tangiert werden. Ein weiteres schwerwiegendes Negativdetail ist die Zeit. Setzt der Kunde seinen Tipp beim Buchmacher A, kann sich währenddessen die Quote beim Wettanbieter B schon wieder geändert haben und das Surebets löst sich in Luft auf.

 

Zusätzlich sollte auf die Geschäftsbedingungen der Onlineanbieter geachtet werden. Wird beispielsweise ein Match vorzeitig abgebrochen kann es zu einer 1:1 Auszahlung kommen und die Surebets Wette ist ebenfalls in sich zusammengefallen.

 

Sind die Surebets eigentlich legal?

Ja. Die Surebets sind natürlich legal. Es steht Dir als Kunde frei von den Wettquotenschwankungen bei den Buchmachern zu profitieren. Ein Schaden entsteht den Bookies dabei nicht wirklich. Bei einem Anbieter fährst Du einen Gewinn ein, beim anderen Buchmacher verbuchst Du einen Verlust.

 

Unser Fazit: Eine wirkliche Sportwetten-Strategie sind die Surebets nicht

Das „sichere“ Wetten hat natürlich seine Vorzüge. Wägt man jedoch die möglichen Gewinnchancen mit den Nachteilen ab, entsteht ein eher negatives Bild. Aus unserer Sicht ist die Surebets Strategie gerade für Sportwetten-Anfänger nicht wirklich empfehlenswert.

 

×

10bet no deposit1 2