Warum gibt es Sportwetten?

fan-im-stadion

Eine alte Weisheit besagt, frage nie nach dem „Warum“, sondern tue es einfach. Egal in welcher Lebenslage man sich befindet, dieser Spruch trifft sicherlich den Nagel auf den Kopf. Wer permanent alle Dinge anzweifelt und mit einem „Warum“ hinterfragt, verliert an Lebensqualität und macht sich selbst zum Knecht seiner eigenen Gedanken.

 

Warum gibt’s also Sportwetten? Warum sind Sportwetten gut oder schlecht? Welchen Sinn haben die Wett-Tipps? All diese Fragen sollte man sich eigentlich überhaupt nicht stellen, sondern einfach das Wettvergnügen genießen.

 

Warum Sportwetten – wir sind nachfolgend trotzdem etwas tiefer in die Materie eingedrungen, denn tatsächlich kann man das Buchmacherhandwerk von verschiedenen Seiten beleuchten. Die Frage nach warum Sportwetten kann natürlich auch ganz einfach beantwortet werden –weil die Wettfans möglichst satte Gewinne einfahren möchten.

 

Die Geschichte der Sportwetten und die finanzielle Bedeutung

soccermakemoneyWer die Bedeutung der Sportwetten erkennen möchte, muss einen Blick in die Geschichte des Buchmacherhandwerks werfen. Entstanden sind die heutigen Offerten aus den Tipps auf die Pferderennen. Die Gewinnchancen für die Kunden waren dabei nur die eine Seite der Medaille. Vorrangig ging es den Veranstaltern darum, möglichst einen Ertrag zu erwirtschaften, welcher dem Pferdesport zu Gute kommt. Die Überschüsse wurden in Rennbahnen, Tiere und Jockey investiert. Noch heute gibt’s diese Art von Pferdewetten. Ein Teil der Buchmachererträge fließt in den sogenannten Totalisator, welcher wie ein Fond funktioniert. Mit den „überschüssigen“ Geldern wird der Pferdesport direkt unterstützt. Gleichzeitig dienen die Einnahmen auf der Rennbahn natürlich zur Bezahlung der nicht unerheblichen Prämien.

 

Bei den klassischen Sportwettenanbietern, welche heutzutage im Internet unterwegs sind, steht natürlich die Gewinnoptimierung an erster Stelle. Trotzdem haben die Bookies ihre Integrität und ihre Tradition nicht abgelegt – im Gegenteil. Nahezu alle Spitzenbuchmacher engagieren sich im Sponsorenbereich. Maßstäbe in diesem Sektor hat in den vergangenen Jahren sicherlich der österreichische Buchmacher-Dino Bwin gesetzt. Der Wettanbieter hat seinen Erfolg nicht zuletzt den Engagements beim FC Bayern München, bei Real Madrid oder bei Manchester United verdanken.

 

Der Spaß am Spiel – so geht’s

Für die Wettkunden steht natürlich der Spaß am Spiel an erster Stelle. Wer frei von der Seele wetten kann, wird die Sportereignisse mit einem ganz besonderen Kick verfolgen. Was gibt es Schöneres als wenn das eigene Lieblingsteam einen Erfolg einfährt und gleichzeitig das eigene Wettkonto steigt?

 

Wichtig ist, dass der Spaß immer an erster Stelle steht. Nur wer wirklich mit freien Geldern wettet und nicht unter finanziellen Druck steht, wird sich dauerhaft die Frage nach dem warum Sportwetten positiv beantworten können. Jeder Kunde sollte die Wetten nach dem Grundsatz platzieren, dass er seinen Einsatz verlieren kann, ohne dadurch in Probleme zu geraten.

 

Warum Sportwetten immer beliebter werden

Die Sportwetten gehören hierzulande noch zu einer extrem jungen Branche. Nachdem die ersten Schritte in den 90iger Jahren vollzogen wurden, gab es im letzten Jahrzehnt einen richtigen Boom. Früher wurde in Deutschland zwar auch getippt, doch mehr als die bekannte „Elferwette“ gab es über Jahrzehnte nicht. Heute haben die Kunden bei den Buchmachern teilweise pro Tag die Auswahl aus über 30.000 Wettofferten.

 

Obwohl es hierzulande noch immer eine starke Lobby gegen die privaten Sportwetten gibt, hat sich die Branche nach und nach aus der Grauzone emporgearbeitet. Die Buchmacherfirmen sind renommierte Unternehmen, welche teilweise sogar an der Börse gelistet sind.

 

Mittlerweile hat sich fast jeder Sportfan schon einmal darüber Gedanken gemacht, den einen oder anderen Tipp zu platzieren. Das Wetten selbst liegt doch irgendwo in der Natur des Menschen. Dass beim Buchmacher darüber hinaus noch feste und zum Teil sehr attraktive Gewinne eingefahren werden können, macht die Angelegenheit noch reizvoller.

 

Beim Blick in die Zukunft muss man kein Prophet sein. Die Sportwetten sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Der Boom wird sich weiter fortsetzen. Umso stärker die Unternehmen im Hintergrund werden, umso sicherer wird das Wettvergnügen für die Kunden.

 

Freizeitspieler oder Wettprofi

Beim „Warum Sportwetten“ geht’s natürlich auch um Geld. Jeder Freizeitspieler hat sich sicherlich schon einmal ausgerechnet, welche Gewinne er im Monat einfahren muss, um problemlos davon leben zu können. Es gibt in der Szene tatsächlich einige Akteure, welche ihren Lebensunterhalt aus den Sportwetten heraus bestreiten. Hierbei muss aber angemerkt werden, dass die Kunden meist mit sehr guten Voraussetzungen eingestiegen sind. Das Fachwissen zu den Ligen und Wettbewerben ist hierbei nur die eine Seite der Medaille. Wichtig ist, dass die Sportwettenprofis über ein hohes finanzielles Polster verfügen. Nach unseren Erfahrungen sollten die Gelder für den Lebensunterhalt für mindestens zwei Jahre gesichert sein, ehe man den Wechsel zum Profispieler wagen kann.

 

Wir empfehlen beim warum Sportwetten, dem Spaß den Vorgang zu geben – die Gewinne kommen von ganz allein.