Sportwetten - was passiert wenn ein Spiel abgesagt wird?

Karte

Aus aktuellem Anlass ist die Absage von Sportwetten, respektive von Fußballspielen, ein Europa ein sehr ernstes Thema geworden. Das Länderspiel der Nationalmannschaft in Hannover gegen die Niederlande ist einer terroristischen Bedrohung zum Opfer gefallen. In Belgien wurden gleichzeitig mehrere Begegnungen der höchsten Spielklasse gestrichen. Wir wollen uns an dieser Stelle natürlich nicht zu politischen Dingen äußern, sondern die Absagen der Partien rein aus sportwettentechnischer Sicht betrachten. Gerade auf den alten Länderspielklassiker zwischen Deutschland und Holland haben sicherlich tausende Wettfreunde ihren Einsatz investiert. Was ist mit den Geldern passiert und wie verhalten sich die Buchmacher allgemein bei Absagen? Im nachfolgenden Ratgeber gibt’s die Antworten.

 

Das konkrete Beispiel

Natürlich ist der Wetteinsatz bei den Buchmachern nicht verloren. Alle Kunden, welche auf das DFB-Team gegen die Niederlande gewettet haben, mussten keinen Verlust verbuchen. Die Gelder wurden 1:1 von den Wettanbietern zurückerstattet. Gebühren oder anderweitige Spesen gibt’s in solch einem Fall natürlich ebenfalls nicht.

 

Die normale Regel

Die Frage, was passiert, wenn ein Spiel abgesagt wird, ist normalerweise in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Buchmacher sehr genau geregelt. Die Überzahl der Bookies setzt hierbei ein gewisses Zeitfenster an. Wird das Match innerhalb dieser Frist noch angepfiffen, bleiben der Wett-Tipp bestehen. Sollte dies nicht der Fall sein, gibt’s die Gelder retour. Verschiebungen von Begegnungen sind sehr oft aufgrund von Witterungsbedingungen oder anderen äußeren Einflüssen (Polizeiabsicherung) notwendig.

 

Die Überzahl der Spitzenbuchmacher arbeitet hierbei mit einer 72 Regel. Dazu heißt es beispielsweise in den AGBs von Bwin. Zitat: „Wenn ein Wettereignis verschoben oder abgesagt wird oder aus irgendeinem Grund nicht zu der im Wettangebot angegebenen Startzeit beginnt und spätestens 72 Stunden nach dem ursprünglichen Starttermin neu gestartet wird, dann gilt die Wette für das neu gestartete Wettereignis. Wenn ein Wettereignis nicht spätestens nach 72 Stunden neu gestartet wird, sind die entsprechenden Wetten ungültig.

 

Ausnahme: Wenn der Starttermin eines Ereignisses zu dem Zeitpunkt, an dem die Wette angeboten wird, nicht bekannt ist, wird das Ereignis durch den Zusatz „Datum muss noch bestätigt werden“ gekennzeichnet. Für alle diese Ereignisse und Wetten wird der richtige Starttermin eingegeben, sobald er bekannt ist. Wetten auf ein solches Ereignis sind gültig, auch wenn der geschätzte Starttermin nicht mit dem tatsächlichen übereinstimmt.“

 

Bei einigen Bookies gibt’s den Einsatz auch schon nach 24 oder 48 Stunden zurück. In der Regel erfolgen die Erstattungen sofort, wenn erkennbar ist, dass das Match nicht umgehend nachgeholt, respektive ein neuer Termin veröffentlicht wird.

 

Warum fallen Begegnungen ansonsten noch aus?

Das eingangs erwähnte Terrorismusproblem ist natürlich das aktuell krasseste Beispiel für einen Spielausfall. Meist gibt’s andere Gründe für die Absage einer Partie, welche da wären:

 

  • Fanausschreitungen: Geht’s auf den Rängen so richtig rund, kann es sein, dass der Schiedsrichter gezwungen ist, aufgrund von Sicherheitsüberlegungen, die Partie nicht anzupfeifen.
  • Witterungsbedingungen: Ist der Rasen unbespielbar, kommt es natürlich ebenfalls zu einer Verlegung der angesetzten Partie.
  • Krankheitsgründe: Hin und wieder kommt es vor, dass eine komplette Fußballmannschaft krankheitsbedingt außer Gefecht gesetzt wird. In diesem Fall muss der Verein jedoch beim Verband die Spielverlegung beantragen und auch entsprechende Nachweise erbringen. Zwei oder drei verletzte Leistungsträger sind mit Sicherheit kein Grund für einen Ausfall der Begegnung.

 

Was passiert bei einem Spielabbruch?

Ein besondere Form des Ausfalls ist der Spielabbruch. Grundsätzlich kann hierbei davon ausgegangen, dass bereits abgeschlossene Wetten (beispielsweise auf das erste Tor oder das Halbzeitergebnis) ihre Gültigkeit behalten. Nur die offenen Tipps werden annulliert. Auch hier geben die Bookies in den Geschäftsbedingungen klare Regeln vor. Wir haben uns bei Bet365 und bei Tipico hierzu umgeschaut:

 

Spielabbruch bei Bet365:

Wetten auf Spiele, die vor Ablauf der regulären Spielzeit (90 Minuten) abgebrochen werden, verlieren ihre Gültigkeit. Davon ausgenommen sind Wetten, deren Ausgang zum Zeitpunkt des Abbruchs bereits feststeht. Damit Wetten gelten, muss die Wettmöglichkeit vollständig bestimmt sein. Beispiel: Wetten auf den ersten Torschützen oder den Zeitpunkt des ersten Tores behalten ihre Gültigkeit, wenn zum Zeitpunkt des Spielabbruchs bereits ein Tor gefallen ist. Die einzige Ausnahme zu den oben genannten Spielabbruchregeln bilden südamerikanische Vereinsspiele (vor dem Spiel platzierte Wetten und Live-Wetten): Wetten auf Endergebnisse oder Doppelte Chance werden auf Grundlage des Spielstands zum Zeitpunkt des Spielabbruchs abgerechnet, vorausgesetzt, die entsprechende Liga erkennt das Ergebnis an.


Spielabbruch bei Tipico

Sofern das Wettereignis nach Beendigung der normalen Spielzeit abgebrochen wird (z.B.: in der Verlängerung / Elfmeterschießen), zählt der Ausgang der regulären Spielzeit, inklusive Nachspielzeit.. Wird ein abgesagtes, abgebrochenes oder annulliertes Sportereignis bis zum Ende des nächsten Tages, ausgehend vom ursprünglichen Ort und von der ursprünglichen Startzeit des Wettereignisses, noch einmal begonnen oder fortgesetzt, so gilt die Wette für das neu gestartete/fortgesetzte Wettereignis. Die Wette behält auch dann ihre Gültigkeit, wenn das Ereignis an einem neutralen Ort wiederholt/fortgesetzt wird oder stattfindet. Wird das Spiel nicht neu begonnen oder fortgesetzt, wird es als ungültig erklärt. Dies gilt nicht für Wettmärkte, die zum Zeitpunkt des Abbruchs bereits entschieden sind (z.B. Satzgewinn, Punktgewinn, Über/Unterwetten).

 

 

 

 

 

 

×

10bet no deposit1 2