Was ist eine Sportwetten Lizenz?

Tactics

In vielen Sportwetten Tests wird immer wieder auf die Lizenz der Buchmacher hingewiesen. Doch was hat es mit diesen Genehmigungen eigentlich auf sich. Im nachfolgend Ratgeber haben wir uns ein wenig näher mit der Sportwetten Lizenz beschäftigt und wollen ein wenig „Licht ins Dunkel“ bringen. Gleichzeitig gilt unser Blick der rechtlichen Situation in Deutschland

 

Warum ist eine Lizenz wichtig?

Jedes Geschäft im Internet hat etwas mit Vertrauen zu tun. Kein Sportwetter kennt seinen Gegenüber wirklich – die Tipps werden nahezu anonym getätigt. Natürlich ist es theoretisch möglich, dass ein windiger Geschäftsmann ein Sportwettenportal ins World Wide Web stellt und darüber einfach nur die Kundengelder einkassieren möchte. Dies ist sicherlich die härteste Form vom Betrug.

 

monitorAnderseits kann der „Buchmacher“ seinen Start auch wohl gemeint haben, verfügt aber einfach nicht über den finanziellen Hintergrund, um ein Wettgeschäft zu führen. Logischerweise sind die Bookies gegenüber ihren Kunden in der mathematischen Vorhand, trotzdem kann es sein, dass binnen kürzester Zeit sehr hohen Summen ausgezahlt werden müssen. Das Sportwetten ist immer ein kleiner Wettkampf zwischen Anbieter und Kunde – Ausgang offen. Die Sportwetten Lizenz bestätigt einerseits die Seriosität des Wettanbieter, anderseits aber auch dessen Integrität und dessen finanziellen Hintergrund. Nur wer eine entsprechende Genehmigung vorlegen kann, darf legal Wetten über den Onlineweg vertreiben. Natürlich benötigen auch die stationären Bookies eine entsprechende Lizenz.


Sicherlich werden sich jetzt einige Neulinge fragen, wo die Sportwetten Lizenz einsehbar ist. Jeder gute Onlinebuchmacher veröffentlicht diese Sicherheitsdaten auf seiner Webseite. In der Regel sind die notwendigen Informationen im unteren Bereich der Homepage oder im Impressum zu finden. Ist dies nicht der Fall, sollten bei den Usern die Alarmglocken angehen. Meldet Euch niemals auf einer Webseite an, welche keine Sportwetten Lizenz Daten enthält.

 

Wer bekommt eine Sportwetten Genehmigung?

Die Sportwetten Lizenz wird nur auf Antrag von den jeweiligen Aufsichtsbehörden erteilt. Die Unternehmen müssen hierfür ihre kompletten finanziellen Verhältnisse offen legen. Des Weiteren ist eine nicht unerhebliche Gebühr sowie eine Sicherheitskaution zu hinterlegen. Bereits an diesem Punkt trennt sich die Spreu vom Weizen.

 

Natürlich werden auch die Firmeninhaber und Geschäftsführer genau unter die Lupe genommen. Nur wer seine Seriosität untermauern kann, hat die Chance eine Sportwetten Lizenz zu erhalten. Das Geld ist nicht das einzige oder das entscheidende Zuteilungskriterium.

 

Welche Aufsichtbehörden gelten als besonders sicher?

In Europa haben sich in den letzten Jahren Malta und Gibraltar als Vorreiter in der Onlineszene erwiesen. Die beiden kleinen Staaten haben die Uneinigkeit der „Großen“ genutzt und sich als sicherer Hafen für die Sportwettenanbieter erwiesen. Wer glaubt, dass die Ansiedlungen der Buchmacher in den beiden Ländern nur mit Steuervorteilen verbunden sind, irrt sich gewaltig. Beide Regulierungsbehörden sorgen für ein rechtlich einwandfreies Wettumfeld – und zwar für Wettanbieter und Kunden gleichermaßen. Gerade die Malta Gaming Authority hat sich zudem als sehr strenger Kontrolleur erwiesen. Gibt’s bei einem Bookie Unregelmäßigkeiten droht der sofortige Lizenzentzug. Als fortschrittlich gelten in Europa des Weiteren die Gaming Commission in Großbritannien und die Aufsichtsstelle in Isle Of Man.

 

Nicht verschwiegen werden soll an dieser Stelle, dass die beiden Karibikstaaten Curacao sowie Antigua und Barbuda ebenfalls mit werthaltigen Sportwetten Lizenzen aufwarten. Die Genehmigungen stehen den europäischen Papier in nichts nach.

 

Wie ist die Rechtlage in Deutschland?

Die Sportwetten in Deutschland „genießen“ aus rechtlicher Sicht noch immer ein Schattendasein in der Grauszone. Obwohl die EU-Richtlinien längst die Marschrichtung vorgeben haben und von vielen anderen Staaten auch umgesetzt werden, geht’s in der Bundesrepublik einfach nicht vorwärts. Eine Groteske jagt die andere.

 

Es gibt vor allem in den Berliner Regierungskreisen noch immer eine starke Lobby, welche mit aller Macht das gesamte Glücksspiel unter staatlicher Kontrolle halten will. In Sachen Sportwetten besteht hierbei ein besonderer „Schutz“ für den „Staatsbuchmacher“ Oddset. Dass die Wetten beim Toto- und Lottoanbieter einfach nur „schlecht“ sind, sei an dieser Stelle einfach außen vor gelassen. Schlimmer ist, dass die Berliner Gesetzesverdreher tatsächlich die Spielsuchtbekämpfung für ihre Blockadehaltung als Grund nennen. EU-Vorgaben werden seit vielen Jahren missachtet oder einfach ignoriert.

 

Die Genehmigungen aus Schleswig Holstein

SHSicherlich haben einige Leser schon einmal von einer Sportwetten Lizenz aus Schleswig Holstein gehört. Das Innenministerium des norddeutschen Bundeslandes hat sich tatsächlich im Jahre 2012 an die Arbeit gemacht, die EU-Richtlinien umzusetzen. Die Genehmigungen aus Schleswig Holstein sind gültig bis ins Jahre 2018 und umfassen übrigens rechtlich die gesamte Bundesrepublik. Die Norddeutschen hatten sich damals zudem geweigert, dem neuen Länder-Glücksspielvertrag beizutreten.

 

Gleichzeitig hatte das Innenministerium ein sehr faires Steuermodell entwickelt, welches dem Staatshaushalt zugute gekommen wäre. Durchgeboxt wurden die Regeln damals von der CDU-FDP Koalition. Die Folge war übrigens, dass die Bundesregierung sich genötigt sah, die deutsche Wettsteuer ins Rennwett- und Lotteriegesetz aus dem Jahre 1921 einzubauen. Da Bundes- über dem Landesrecht steht, wurden die fortschrittlichen Norddeutschen mit einem kleinen rechtlichen „Trick“ wieder eingefangen. Mittlerweile ist übrigens die neue rot-grüne Landesregierung dem Glücksspielvertrag der Länder nachträglich beigetreten.

 

Das aktuelle Lizenzvergabeverfahren

In den letzten beiden Jahren gab es dann die Groteske schlechthin. Im Auftrag des Bundes sollte das Innenministerium in Hessen 20 Sportwetten Lizenzen verteilen. Das Problem an dieser gesamten Angelegenheit war jedoch, dass niemand von Seiten der Gesetzgeber genau erklären konnte, weshalb nur 20 Genehmigungen aufgelegt wurden. Gleichzeitig waren die Auswahlbedingungen von Beginn an unklar.

 

Aus dem Vergabeverfahren für eine deutsche Sportwetten Lizenz sind folgende Unternehmen übrigens als Sieger hervorgegangen:

 

  • Cashpoint (Malta) Ltd. – für CashPoint und X-Tipp
  • Bet-at-home Internet Ltd.
  • Ladbrokes International PLC
  • IBA Entertainment Ltd. für Bet3000
  • ElectraWorks Ltd. für Bwin
  • Personal Exchange International Ltd für mybet
  • Digibet Ltd.
  • Admiral Sportwetten GmbH
  • ODS ODDSET Deutschland Sportwetten GmbH
  • Oddsline Entertainment AG
  • Primebet International Ltd. für Wettmeister
  • Bet90 Ltd.
  • Deutsche Sportwetten GmbH für Tipp3
  • Polco Ltd. – Betfair
  • Intermedia GmbH
  • Bernd Hobiger Wettbüro Goldesel
  • RULEO Alpenland GmbH
  • Racebets International Gaming Ltd.
  • Albers Wettbörsen Deutschland OHG mbH
  • Star Sportwetten GmbH

 

Genützt hat dieser Erfolg den Bookies bisher logischerweise trotzdem nichts. Die abgelehnten Unternehmen sind zwangsläufig vor Gericht gezogen. Mehrere Verwaltungsrichter haben daraufhin die Sportwetten Lizenz Vergabe gestoppt.


Der „schwarze Peter“ ist nun natürlich der hessische Innenminister Peter Beuth. Der Politiker hat aber in den letzten Monaten mehrfach klar Stellung bezogen. Der Tenor seiner Aussagen ist schon seit längerem, dass jeder Antragsteller eine Lizenz erhalten muss, sofern die notwendigen Voraussetzungen erfüllt sind. Ansonsten könnte man die Sportwetten Lizenz auch direkt am Roulette-Tisch ausspielen.


Bleibt zu hoffen, dass Peter Beuth in Berlin Gehör findet. Die Arbeit der Bundesregierung in den letzten Jahren in Sachen Sportwetten lässt sich einfach zusammenfassen: „Wir starten einige Luftblasen ohne rechtlichem Hintergrund und im Anschluss wundern wir uns öffentlichkeitswirksam, warum es nicht funktioniert hat“. Um es im Stile von Regierungssprecher Seibert zu sagen: „Wir haben nach besten Wissen und Gewissen gearbeitet – dem habe ich nichts hinzuzufügen“.

 

 

×

10bet no deposit1 2